Fragen und Antworten (FAQ)

Allgemeine Fragen

VOLTARO plant, finanziert und betreibt Solaranlagen, Wärmekraftwerke und E-Ladestationen insbesondere in großen Wohn- und Gewerbeimmobilien und liefert die produzierte Energie lokal an die Mieter. Unsere nachhaltigen Mieterenergie-Lösungen leisten einen wichtigen Beitrag zur urbanen Energiewende. Gleichzeitig profitieren aber auch Immobilieneigentümer und Mieter von günstiger und grüner Energie. Ein Gewinn für die Umwelt und alle Beteiligten!

Immobilieneigentümer

Allgemein

Immobilieneigentümer profitieren von Dachpachten ohne steuerliche Zusatzpflichten und ohne Aufwand. Darüber hinaus steigt die Attraktivität und die Nachhaltigkeits-Performance der Objekte. Außerdem verbessert sich die Vermietbarkeit durch den Bezug grüner Energie vom eigenen Dach und der intelligenten Integration von E-Ladepunkten.

Finanzierung & Steuern

Nein. VOLTARO finanziert die Photovoltaik-Anlagen zu 100%. Sie erhalten als Immobilieneigentümer sogar eine Dachpacht und profitieren von günstigem und grünem Strom.
Ja. Immobilieneigentümer haben ebenfalls die Möglichkeit, die Photovoltaikanlage zu finanzieren. In diesem Modell pachtet VOLTARO die Photovoltaikanlage und kümmert sich um den Betrieb, die Vermarktung und die regulatorischen Meldepflichten.

Nein. Da VOLTARO die Photovoltaikanlagen betreibt, tragen Immobilieneigentümer kein Risiko einer gewerblichen Infizierung. Sollte die Immobiliengesellschaft momentan Strom liefern oder Anlagen betreiben, die eine gewerbliche Infizierung zur Folge haben, kann unser Modell sogar helfen die steuerliche Situation optimieren.

Installation & Betrieb

Kein Aufwand. Sie schließen lediglich einen Dachpachtvertrag mit uns. VOLTARO übernimmt die Planung, Finanzierung und Inbetriebnahme der Anlagen und bietet Ihren Mietern Stromverträge für grünen und günstigen Strom vom eigenen Dach an.

Wir verwenden Unterkonstruktionen die das Dach schonen. Diese werden nicht angebohrt, sondern lediglich ballastiert oder verklebt. So bleibt die Dachhülle intakt und die PV-Anlage dient sogar als zusätzlicher Schutz.

Der Dachnutzungsvertrag läuft grundsätzlich 20 Jahre. Dies entspricht der Abschreibungsdauer der Photovoltaik-Anlage.
Ja. Reparaturen am Dach sind auch während der Nutzung der PV-Anlage möglich. Sollte schon absehbar sein, dass das Dach zeitnah saniert oder repariert werden muss, bieten es sich an diese Reparaturen zusammen mit der Installation der PV-Anlage durchzuführen. So können gegebenenfalls Kosten gespart werden, wenn bspw. Lastenaufzüge oder Gerüste gemeinsam genutzt werden.

Ökobilanz & Energieversorgung

Im aktuellen deutschen Strommix verursacht die Erzeugung einer kWh Strom durchschnittlich 0,476 kg Kohlenstoffdioxid (CO2)*. Dabei sind Verluste und Emissionen des Stromtransports noch nicht berücksichtigt. Jede kWh PV-Strom spart mindestens diese Menge CO2. Darüber hinaus entlastet der lokale Direktverbrauch die Stromnetze. Durch intelligente Planung und optimierten Betrieb steigern wir sowohl den Ertrag, als auch den lokalen Direktverbrauch des PV-Stroms vom Dach und reduzieren so die Emissionen noch weiter.

*Quelle: Umweltbundesamt

Sehr gut. VOLTARO verwendetet hochqualitative Photovoltaik-Module und Komponenten, um eine lange Lebensdauer von 20+ Jahren zu gewährleisten. Die energetische Amortisationszeit von Photovoltaik-Modulen hingegen beträgt weniger als 3 Jahre (Fraunhofer ISE, 2020).

Ja. Die Stromversorgung ist zu jeder Zeit gewährleistet. Der Netzanschluss bleibt bestehen und ermöglicht die Restromversorgung aus dem Stromnetz.

Ja. Das Fraunhofer Institut (2018) hat errechnet, dass Photovoltaik-Anlagen zusammen mit Onshore-Windenergie-Anlagen bereits im Jahr 2018 im Mittel zu den kostengünstigsten Technologien in Deutschland gehörten. Zukünftig würden die Photovoltaik-Gestehungskosten zudem weiter fallen, während fossile Brennstoffe teurer würden.
Die Photovoltaik-Anlagen werden so dimensioniert, dass ein Großteil des produzierten Stroms lokal abgenommen werden kann. Im Fall einer Überproduktion wird der Strom entweder im lokalen Energiespeicher zwischengespeichert oder in das Netz eingespeist.
Immobilieneigentümer profitieren von Dachpachten ohne steuerliche Zusatzpflichten und ohne Aufwand. Darüber hinaus steigt die Attraktivität und die Nachhaltigkeits-Performance der Objekte. Außerdem verbessert sich die Vermietbarkeit durch den Bezug grüner Energie vom eigenen Dach und der intelligenten Integration von E-Ladepunkten.
Nein. VOLTARO finanziert die Photovoltaik-Anlagen zu 100%. Sie erhalten als Immobilieneigentümer sogar eine Dachpacht und profitieren von günstigem und grünem Strom.
Ja. Immobilieneigentümer haben ebenfalls die Möglichkeit, die Photovoltaikanlage zu finanzieren. In diesem Modell pachtet VOLTARO die Photovoltaikanlage und kümmert sich um den Betrieb, die Vermarktung und die regulatorischen Meldepflichten.
Kein Aufwand. Sie schließen lediglich einen Dachpachtvertrag mit uns. VOLTARO übernimmt die Planung, Finanzierung und Inbetriebnahme der Anlagen und bietet Ihren Mietern Stromverträge für grünen und günstigen Strom vom eigenen Dach an.

Nein. Da VOLTARO die Photovoltaikanlagen betreibt, tragen Immobilieneigentümer kein Risiko einer gewerblichen Infizierung. Sollte die Immobiliengesellschaft momentan Strom liefern oder Anlagen betreiben, die eine gewerbliche Infizierung zur Folge haben, kann unser Modell sogar helfen die steuerliche Situation optimieren.

Wir verwenden Unterkonstruktionen die das Dach schonen. Diese werden nicht angebohrt, sondern lediglich ballastiert oder verklebt. So bleibt die Dachhülle intakt und die PV-Anlage dient sogar als zusätzlicher Schutz.

Im aktuellen deutschen Strommix verursacht die Erzeugung einer kWh Strom durchschnittlich 0,476 kg Kohlenstoffdioxid (CO2)*. Dabei sind Verluste und Emissionen des Stromtransports noch nicht berücksichtigt. Jede kWh PV-Strom spart mindestens diese Menge CO2. Darüber hinaus entlastet der lokale Direktverbrauch die Stromnetze. Durch intelligente Planung und optimierten Betrieb steigern wir sowohl den Ertrag, als auch den lokalen Direktverbrauch des PV-Stroms vom Dach und reduzieren so die Emissionen noch weiter.

*Quelle: Umweltbundesamt

Der Dachnutzungsvertrag läuft grundsätzlich 20 Jahre. Dies entspricht der Abschreibungsdauer der Photovoltaik-Anlage.
Ja. Reparaturen am Dach sind auch während der Nutzung der PV-Anlage möglich. Sollte schon absehbar sein, dass das Dach zeitnah saniert oder repariert werden muss, bieten es sich an diese Reparaturen zusammen mit der Installation der PV-Anlage durchzuführen. So können gegebenenfalls Kosten gespart werden, wenn bspw. Lastenaufzüge oder Gerüste gemeinsam genutzt werden.

Sehr gut. VOLTARO verwendetet hochqualitative Photovoltaik-Module und Komponenten, um eine lange Lebensdauer von 20+ Jahren zu gewährleisten. Die energetische Amortisationszeit von Photovoltaik-Modulen hingegen beträgt weniger als 3 Jahre (Fraunhofer ISE, 2020).

Ja. Die Stromversorgung ist zu jeder Zeit gewährleistet. Der Netzanschluss bleibt bestehen und ermöglicht die Restromversorgung aus dem Strometz.
Ja. Das Fraunhofer Institut (2018) hat errechnet, dass Photovoltaik-Anlagen zusammen mit Onshore-Windenergie-Anlagen bereits im Jahr 2018 im Mittel zu den kostengünstigsten Technologien in Deutschland gehörten. Zukünftig würden die Photovoltaik-Gestehungskosten zudem weiter fallen, während fossile Brennstoffe teurer würden.
Die Photovoltaik-Anlagen werden so dimensioniert, dass ein Großteil des produzierten Stroms lokal abgenommen werden kann. Im Fall einer Überproduktion wird der Strom entweder im lokalen Energiespeicher zwischengespeichert oder in das Netz eingespeist.

Gewerbe-Verbraucher

Allgemein

Gewerbeverbraucher können durch den Bezug von lokalem und grünem Strom ihre Energiekosten reduzieren. Durch unseren Pacht-Modellen ist sogar eine verringerte EEG-Umlage möglich. So werden unsere Kunden ohne Aufwand zu Vorreitern der urbanen Energiewende und erreichen ihre Nachhaltigkeitsziele.
Im Eigenverbrauchsmodell profitieren Sie von einem reduzierten Umlage-Betrag von 40% der regulären EEG-Umlage. Auf diese Weise kann die grüne Rendite der Photovoltaik-Anlage noch weiter erhöht werden.

Ohne Aufwand für Sie. VOLTARO sendet Ihnen als Neukunden einen Stromliefervertrag zu und kündigt den Stromvertrag mit Ihrem vorherigen Stromanbieter.

Ökobilanz

Ja, sogar grüner als Netzstrom. Die Photovoltaik-Anlagen produzieren einen großen Teil des lokal verbrauchten Stroms. Dieser Strom ist nicht nur grün, sondern auch regional und verbraucht keine zusätzlichen Flächen. Die Reststrom-Belieferung aus dem Stromnetz erfolgt ebenfalls mit 100% zertifiziertem Grünstrom.
Sehr gut. VOLTARO verwendetet hochqualitative Photovoltaik-Module und Kompontenten, um eine lange Lebensdauer von 20+ Jahren zu gewährleisten. Die energetische Amortisationszeit von Photovoltaik-Modulen hingegen beträgt weniger als 3 Jahre (Fraunhofer ISE, 2020).

Energieversorgung

Energiekosten sind für ca. 20% des Strompreises verantwortlich, der Rest setzt sich zusammen aus Netzentgelten, netzseitigen Abgaben und der EEG-Umlage. VOLTARO sichert mit regionalem Grünstrom aus Photovoltaik-Anlagen langfristig stabile Strompreise auch bei steigenden Netzpreisen.

Ja. Die Stromversorgung ist zu jeder Zeit gewährleistet. Der Netzanschluss bleibt bestehen und ermöglicht die Restromversorgung aus dem Stromnetz.

Gewerbeverbraucher können durch den Bezug von lokalem und grünem Strom ihre Energiekosten reduzieren. Durch unseren Pacht-Modellen ist sogar eine verringerte EEG-Umlage möglich. So werden unsere Kunden ohne Aufwand zu Vorreitern der urbanen Energiewende und erreichen ihre Nachhaltigkeitsziele.
Energiekosten sind für ca. 20% des Strompreises verantwortlich, der Rest setzt sich zusammen aus Netzentgelten, netzseitigen Abgaben und der EEG-Umlage. VOLTARO sichert mit regionalem Grünstrom aus Photovoltaik-Anlagen langfristig stabile Strompreise auch bei steigenden Netzpreisen.
Ja, sogar grüner als Netzstrom. Die Photovoltaik-Anlagen produzieren einen großen Teil des lokal verbrauchten Stroms. Dieser Strom ist nicht nur grün, sondern auch regional und verbraucht keine zusätzlichen Flächen. Die Reststrom-Belieferung aus dem Stromnetz erfolgt ebenfalls mit 100% zertifiziertem Grünstrom.
Sehr gut. VOLTARO verwendetet hochqualitative Photovoltaik-Module und Kompontenten, um eine lange Lebensdauer von 20+ Jahren zu gewährleisten. Die energetische Amortisationszeit von Photovoltaik-Modulen hingegen beträgt weniger als 3 Jahre (Fraunhofer ISE, 2020).
Ja. Die Stromversorgung ist zu jeder Zeit gewährleistet. Der Netzanschluss bleibt bestehen und ermöglicht die Restromversorgung aus dem Strometz.
Im Eigenverbrauchsmodell profitieren Sie von einem reduzierten Umlage-Betrag von 40% der regulären EEG-Umlage. Auf diese Weise kann die grüne Rendite der Photovoltaik-Anlage noch weiter erhöht werden.
Ohne Aufwand für die Sie. VOLTARO sendet Ihnen als Neukunden einen Stromliefervertrag zu und kündigt den Stromvertrag mit Ihrem vorherigen Stromanbieter.

Stromkunden

Sie entscheiden, ob Sie die Rechnungen per Überweisung oder SEPA Lastschriftmandat begleichen möchten.
Stromverträge werden marktüblich bis zum 31.12. des Folgejahres geschlossen. Die Verträge verlängern sich automatisch um jeweils 1 Jahr.
Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit (31.12. des Folgejahres) können Verträge mit einer marktüblichen Frist von 3 Monaten zum Jahresende gekündigt werden.
Änderungen von Kontakt- und Bankdaten und alle anderen Anliegen können Sie uns jederzeit per Email (kundenservice@voltaro.de) oder werktags von 9-17 Uhr telefonisch (+49 89 2153 7040 5) mitteilen.

Antwort nicht gefunden?

© Copyright 2020 Voltaro GmbH | Alle Rechte vorbehalten